<hr/ >

 


 

 

 
 
 
 
 

Kajak-Tourentipps in Potsdam und Umgebung

 

Länge: 6 km
Dauer: 3 - 4 Stunden
Einsteigertour "Klein Glienicke"
Empfehlung: Freizeit / Einsteiger
Ziel: Gaststätte Biergarten "Bürgershof"
 

EinsteigertourSie sind noch nie gepaddelt? Dann ist diese Einsteigertour genau das Richtige für Sie. Unsere komfortablen und stabilen 2er Kajaks sind leicht zu bedienen. Von unserem Personal erhalten Sie eine kurze Anleitung und schon können Sie lospaddeln. Ihr Ziel: die ca. 3 km entfernte historische Gaststätte "Bürgershof" mit Biergarten auf der rechten Seite, optional die Liegewiese des Parks Babelsberg auf der linken.
 

 

 

Länge: 10 km
Dauer: 4 - 5 Stunden
Schlössertour Potsdam
Empfehlung: Freizeit / fortgeschritten
Ziel: Restaurant Meierei im Neuen Garten
 

SchlössertourDiese Tour eignet sich sehr gut für Freizeitpaddler, die Aktivität mit Bildungsinhalten verbinden möchten.

Sie paddeln vom Griebnitzsee in Richtung Glienicker Brücke. Dabei sehen Sie am Ufer des Griebnitzsees das Panorama der Villenkolonie Neubabelsberg mit den historischen Villen der berühmten Staatsmänner Stalin, Truman und Churchill. Nach etwa 3,5 km erreichen Sie die Glienicker Brücke und damit die ehemalige Grenze zwischen Ost und West. 

Gleich nach dem Durchqueren öffnet sich der weite Blick in den Jungfernsee zum Königswald. Wie an einer Perlenkette sehen Sie von verschiedenen Punkten des Jungfernsees die Schlösser Potsdams: Schloss Cecilienhof, Mamorpalais, Schloss Sacrow, Schloss Glienicke, Schloss Pfaueninsel, die Sacrower Heilandskirche sowie das Belvedere auf dem Pfingstberg. Links geht es an der Matrosenstation vorbei auf eine Landzunge zu, hinter der sich Ihr Ziel, die Meierei verbirgt.

 
 

Länge: 20 km
Dauer: 4 - 5 Stunden
Wannsee Umlandtour
Empfehlung: Freizeit / fortgeschritten
Ziel: Umrundung
 

WannseetourAuf dem Weg zur Glienicker Brücke sehen Sie nach einer kleinen Kanaldurchfahrt auf der linken Seite den Park Babelsberg und auf der rechten den Schlosspark Glienicke. Nach Durchqueren der Brücke steuern Sie auf die Sacrower Heilandskirche zu, die sich wie ein Schiff im Hafen erhebt und von dem berühmten Architekten Schinkel erschaffen wurde.Umgeben von einer traumhaften Parklandschaft, die von dem Gartenarchiteckten Peter J. Lenne im 19.Jh. erschaffen wurde.

Sie halten den Kurs auf das Ruinenschloss, rechts auf der Pfaueninsel. In einer künstlich geschaffenen Sichtachse verbindet sie das Schloss mit dem Mamor Palais im Neuen Garten. Paddeln Sie an der Pfaueninsel vorbei, auf dem rechten  Uferhügel sehen Sie das russische Blockhaus Nikolskoe und die Kirche St. Peter und Paul mit ihrem orientalisch aussehenden Zwiebelturm. Beide Gebäude sind Zeugnisse der deutsch-russischen Freundschaft im 19. Jh.

Sie lassen die Pfaueninsel hinter sich und biegen in den Wansee ein. Auf der fernen Uferlinie kann man schon das älteste Freibad Berlins erkennen und zur rechten Seite führt Sie die Route am Haus der Wanseekonferenz vorbei. Ein Stück danach zeigt sich die Max Liebermann Villa. Hier können Sie einen Zwischenstop für eine Führung einplanen.

Die kleine Durchfahrt an der Wansee Brücke leitet Sie in die Kette kleiner Seen. Vorbei an prächtigen Wassergrundstücken mit Villen und Wäldern nähern Sie sich jetzt wieder unserer Verleihstation am S-Bahnhof Griebnitzsee.

 

 

 

Länge: 48 km (20km/28km)
Dauer: 2 Tage
Havelland Entdeckungstour
Empfehlung: Freitzeit / fortge-
schritten Übernachtung:
Glindower See (Campingplatz)
 

HavellandtourSie sind bereits diverse Touren gepaddelt und möchten etwas Neues sehen? Die Havelland Entdeckungstour bietet Ihnen diese Möglichkeit. Sie beginnt wie alle Touren ab unserem Verleih-Standort Griebnitzee und folgt dem Havellauf Richtung Caputh.

1.Tag:
Nachdem Sie auf dem linken Arm des Griebnitzsee gepaddelt sind, biegen Sie vor der Glienicker Brücke nach links und durchqueren den Tiefen See. Sie erreichen die Freundschaftsinsel, auf der Karl Förster im 20 Jh. seinen berühmten Staudengarten anlegte, der bis heute eine Attraktion für die Besucher Potsdams ist.  

Weiter geht es zur Insel Hermannswerder. Eine idyllische Grabendurchfahrt führt Sie in den Templiner See, zur linken Seite können Sie den kleinen Ort Caputh sehen, wo bis heute das Sommerhaus von Albert Einstein zu finden ist.

Sie halten sich rechts und biegen ein in den traumhaft gelegenen kleinen Petzinsee. Auf dem ersten Blick ist nicht zu erkennen, dass dieser mit Seerosen überwucherte See einen Ausgang hat: die sogenannte urwaldartige Wentorf -Graben-Durchfahrt geleitet Sie Richtung Werder in den Schwielowsee.

Sie halten sich links und gleich hinter der Werderbrücke biegen Sie in den Glindower See ein, wo Sie Ihr Etappenziel erreicht haben. Auf einem der schönen Campingplätze können Sie übernachten und sich zum Baden in dem sauberen See einladen lassen.

  • Sehensürdigkeiten vor Ort: das Ziegeleimuseum und Schloß Petzow

Campingplätze am Glindower See:
CP Riegelspitze
Fercher Straßer
14542 Werder

Fon: (03327) 42397  Fax: 741725
CP Glindower See
Jahnufer 41
14542 Glindow

Fon: (03327) 42177  
Fax: 730431
 

Die Preise für eine Übernachtung (2 Personen, Zelt u. Paddelboot) belaufen sich bei beiden Plätzen auf ca. 20 EUR. Vor Ort befindet sich eine Steganlage zum Anlegen und auch ein Badestrand. Eine Reservierung ist in der Hochsaison empfehlenswert aber nicht notwendig.


2.Tag:
Sie verlassen den Glindower See und sehen schon in der Ferne die Kirchtürme der idyllischen Insel Werder. Bis heute bietet der kleine Ort Werder an der Havel viele interessante Ecken, z.B. auch eine traditionelle Fischräucherei.

Hinter der Insel erreichen Sie den Großen Zernsee und halten sich rechts um am Ufer entlang zum Naturschutzgebiet Wublitz zu gelangen. Für Motorboote gesperrt, ist die Wublitz ein Höhepunkt der Tour. Lassen Sie sich in Flussrichtung an wunderschönen Uferlandschaften vorbeitreiben und genießen Sie die Ruhe der intakten Natur. 

Am Schlänitzsee biegen Sie rechts in den Sacrow-Paretzer Kanal ein. Dieser bringt Sie zurück zum Jungfernsee, wo Sie im Restaurant Meierei am Neuen Garten Ihre verdiente Essenspause machen können. Von dort sind es dann noch ca. 30 Min. Paddelzeit, um zurück zum Startpunkt am Griebnitzsee zu kommen.